Tag Archives: house in the sky

Der kleine Daft Punk Bruder im N8

13 Mai

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAbstreiten lässt es sich sicherlich nicht, dass man an diesem Pfingstsonntag, 11.05., das traumhaft schöne Wetter genießen sollte. Doch spätestens wenn die Sonne untergegangen ist, das Grillwürstchen verdrückt oder die letzte Maibowle auf der Maiwoche getrunken wurde, sollte man sich als Osnabrücker-Szenekenner hinaus in die Nacht wagen. Genauer gesagt ins N8 in die Neulandstraße, denn House In The Sky trumpfte mal wieder auf.

So ließ Veranstalter Ino gleich zwei DJs einfliegen: Extra aus Paris kam Play Paul, der kleine Bruder der einen Daft Punk-Hälfte. Für den Tech-House Floor wurde der Münchener Markus Metha verpflichtet. Play Paul der in der Vergangenheit mit seinen Produktionen für Gigolo, Kitsune etc. von sich reden ließ, zeigte sich in dieser Nacht als Rockstar mit langen Haaren und Whiskey in der Hand.

Im Mainfloor wärmten bereits die Klangpiloten aka Luna Tom und Starcy die Gäste, die langsam aus den Biergarten die Tanzfläche stürmten, musikalisch vor. Punkt zwei trat dann der Franzose hinter die Turntables und präsentierte ein energiegeladenes DJ-Set mit reichlich Elektro. Das war erst ganz ungewohnt, da man Play Paul eher mit Mikro in der Hand seine Songs wie „La La Land“ live performen kennt.

Gleichzeitig startete nebenan Markus Metha und schaffte es auch, die letzten Gartenfreunde rein in den Tech-Floor zu holen. Er steigerte seinen Sound und brachte eine gewisse Spannung rein, die er bis zum Schluss aufrechterhielt. Die letzte Schicht war den Residents und der Osnabrücker Posse überlassen.

(Veröffentlicht im Raveline-Magazin)

SMAG Inside OWL – Oktober 2007

20 Sep

SMAGOWL1SMAGOWL3SMAGOWL2(Veröffentlicht im SMAG-Magazin)

House In The Sky Bday

13 Aug

OLYMPUS DIGITAL CAMERASamstag, den 12. August 06, wurde in Osnabrück im N8 Club an der Neulandstraße Geburtstag gefeiert, der Veranstalter „House In The Sky“ rief zu diesem 4-jährigen Wiegenfest auf. Beim Line-up wurde nicht gespart, so reiste Martin Heyder aus dem Ruhrgebiet und das Superstar DJ Team aus Frankfurt an.

Leider hatte kurzfristig der Hauptact Sucker DJ´s aus gesundheitlichen Gründen abgesagt, ein Nachholtermin wurde aber gleich versprochen. Schon vor Mitternacht bildete sich eine lange Schlange vor dem Club, während es drinnen noch relativ leer war, der große Laden musste auch erst mal gefüllt werden, erstreckt sich der Club doch auf 2 Floors und einen Open-Air-Bereich.

Im Mainfloor spielten die Residents Starcy, Dan Sir und Christopher Noble das Osnabrücker Publikum mit lockerem House warm, während Martin Heyder auf dem Tech-House-Floor den anspruchsvolleren Sound zum Besten gab, hier ließ es sich gut aushalten.

Das Superstar DJ Team wurde aufgrund des Ausfalls der Sucker DJ´s vorgezogen und spielten in einer gut gefüllten Hauptlocation. Wer die Parties in Osnabrück kennt, weiß, dass viele kein Ende finden und für solche und alle die am Weiterfeiern teilhaben wollten, lud der Impuls Club an der Stadthalle noch zur offiziellen After-Hour ein. Na, wenn das keine würdige Geburtstagsparty war!

(Veröffentlicht im Raveline-Magazin)