Strahlendes Re-Opening im Lachenden Hans

20 Jul

OLYMPUS DIGITAL CAMERASeifenblasen und eine Wasserspritzflasche – das war unsere Grundausstattung für das Re-Opening des Open-Air-Clubs Lachender Hans, am Samstag, 19.07.204, in Osnabrück. Für die Veranstalter Lausbuben Komplizen zählt Lächeln und Spaß an der Musik. Alle anderen können zu Hause bleiben.

Viele Wochen war das Wetter zu schlecht und die Vorbereitungszeit zu kurz, den „Hans“ wieder ins Leben zurückzuholen, aber dieser Sonnabend hatte es in sich. Bereits um 12 Uhr öffneten sich die Pforten an der Neulandstraße. Das Thermometer knackte bereits jetzt die 30 Grad Marke. Louis Dinkgrefe, das Küken aus dem Dr. Vogel-Clan, machte den Opener in der liebevoll gestalteten DJ-Kanzel.

Die Liebe zum Detail spiegelte sich auf der gesamten Veranstaltungsfläche wieder – Lausbubenstyle halt. Frische Blumen rankten in Kästen, bunte Schirme & Lampions strahlten am Zaun, spaßige Schilder, wie „Ich weiß, wo dein Hans wohnt“ und sogar ein Eisbärkopf verirrte sich in der Hitze.

Innerhalb kürzester Zeit hat das Team in extremster Schweißarbeit aus dem Nichts Sand aufgeschüttet, das DJ-Pult aufgebaut, die Theke platziert, Sitzgelegenheiten geschaffen und die Deko gezaubert.

Um 14 Uhr übernahm Lausbube Frank Kruse im suptropischen Klima die Regie. Zu diesem Zeitpunkt trudelten die Leute nach und nach ein, um erstmal im Schatten zu relaxen und den Klängen zu lauschen. Danach folgte Murat Acar aus Bielefeld. Bei „Keep Control“ stürmten die Ersten barfuß auf die Tanzfläche im Sand.

„Trinken hilft“ – dieser Meinung war auch Lemonaid, die mit einem Promoteam vor Ort waren. Ansonsten wurde für die heißen Leiber  kostenlos Wassereis verteilt und Fächer für fünf Euro angeboten, die für einen kleinen Luftzug auf den nassen Körpern sorgten.

Pünktlich zu Beginn von Headliner Miyagi aus Hamburg fanden auch die letzten Freibadbesucher den Weg in den Club. Miyagi, der schon im Kuckuck, Dr. Vogel und letztes Jahr im Lachenden Hans spielte, ging locker auf die Leute ein und performte ein entspanntes Set.

Wer sich trotz Grillglut körperlich betätigen wollte, aber eine Pause vom Tanzen brauchte, schwang sich auf das Stand-Fahrrad.

Mit dem Lachenden Hans-Track vom letzten Jahr „Sun“ (Ricd Remix) – TDCC eröffnete Obervogel Dansir seinen Gig im Seifenblasen-, Glitter- und Konfettiregen. Die nächsten Stunden ging Daniel voll in der Musik auf und das Publikum auch.

Mittlerweile war es dunkel und im nebenliegenden Club, dem ehemaligen Kuckuck, jetzt Works, startete eine Black-Music-Party. Wer zur Toilette ging, erlebte zwei völlig konträre Welten.

Den Abschluss eines langen Tages machte der immer wiederkehrende Luna Tom aus Münster.

Sonnenfrau

Ab jetzt, für die nächsten zwei Monate, öffnet der Lachende Hans bei gutem Wetter. Aktuelle Infos auf der facebook-Seite: https://www.facebook.com/hansderlachende

Bildergalerie: https://www.flickr.com/photos/97588792@N03/sets/72157645790601351/

Videos:

Miyagi: http://youtu.be/BU9Fe19D778

Dansir spielt „Sun“ (Ricd Remix) – TDCC: http://youtu.be/MasCqejTlW4

Dansir: http://youtu.be/e00EnSM4Png