Archiv | Diverses RSS feed for this section

Serie „Schöner Leben“: Umstyling bei Haarschneider Marco Trapani – Ruhr Nachrichten

14 Feb
Janine hat schöne kastanienbraune Haare, die fast bis zur Hüfte reichen. Noch. Denn sie wünscht sich einen neuen Look und stellt sich deshalb für ein Umstyling in Marco Trapanis Friseursalon als Model zur Verfügung – nicht ohne Herzklopfen.
 
„Wie mutig bist du?“, fragt Friseurmeister Trapani Janine zur Begrüßung. Er hat sich den Haarproduktspezialisten Tigi ins Haus geholt, der an Haar-Modellen neue Schnitt- und kreative Farbtechniken vorstellt.

Artikel weiterlesen auf ruhrnachrichten.de:

 
 

Popstars: Dortmunderin Ines ist raus – Ruhr Nachrichten

12 Nov
Die taffe Ines musste Donnerstag in der Entscheidungsrunde bei Popstars wieder zittern, hoffen und bangen. Das allerdings zum letzten Mal, denn ihr Traum von einem Platz in der zukünftigen Mädchenband ist zerplatzt.
 
Die 23-jährige Dortmunderin, die das Singen von Kindheit an liebt, ist bei „Girls forever“ raus, eine Entscheidung der dreiköpfigen Jury. Immerhin: die angehende Erzieherin hatte es unter die letzten Elf geschafft.
 

Artikel weiterlesen auf ruhrnachrichten.de:

Popstars: Dortmunderin Ines ist raus –  Ruhr Nachrichten.

 

Popstars: Ines will Sängerin werden – Ruhr Nachrichten

5 Nov
Der Traumberuf der angehenden Erzieherin wäre auch Eiskunstläuferin, Ballerina oder Tänzerin gewesen. Jetzt will die 23-jährige Dortmunderin Ines aber Sängerin werden. In der Sendung am Donnerstag der Talentshow Popstars schaffte sie es in die nächste Runde.
 
Erleichterung: Dieses Mal musste keine Kandidatin den Wettbewerb verlassen. Vorher hatten alle zittern müssen – auch die taffe Ines. Ines hat tunesische Wurzeln, spricht fließend arabisch, verbrachte ihre Jugend in Plettenberg und zog dann für ihre Ausbildung zur Erzieherin wieder nach Dortmund.
 
Artikel weiterlesen auf ruhrnachrichten.de:
 

Große Ferien: Handwerker haben an mehreren Schulen allerhand zu tun – Ruhr Nachrichten

17 Jul
Die Schulen sind leergefegt, aber nur von Schülern. Fleißige Bauarbeiter schuften in der Sommerhitze und nutzen die großen Ferien, die Gebäude zu verschönern und auf Vordermann zu bringen. Das haben wir aus der Nähe beobachtet.
 
Es wird versucht, möglichst viele Arbeiten ungestört in der schulfreien Zeit zu erledigen, damit sich die Schüler zu Beginn des neuen Schuljahres auf ihre neuen Aufgaben konzentrieren können.

RN-Mitarbeiterin Michelle Kaemmerer hat sich mit dem Technischen Leiter des Immobilienmanagements der Stadtverwaltung, Günter Schmidt, auf Streifzug begeben:

 Artikel weiterlesen auf ruhrnachrichten.de:

Große Ferien: Handwerker haben an mehreren Schulen allerhand zu tun –  Ruhr Nachrichten.